Wandertouren

Große Runde über Dornau und Heilsamen Brunnen

Höhenprofil

10,22 km Länge

Tourendaten

  • Schwierigkeit: leicht
  • Strecke: 10,22 km
  • Aufstieg: 75 Hm
  • Abstieg: 75 Hm
  • Dauer: 3:00 h
  • Niedrigster Punkt: 252 m
  • Höchster Punkt: 279 m

Eigenschaften

  • Rundtour

Details für: Große Runde über Dornau und Heilsamen Brunnen

Kurzbeschreibung

Die Marktgemeinde Leobersdorf liegt am Ausgang des Triestingtales, großteils bereits im Wiener Becken. Die Gemeinde Leobersdorf hat sich aufgrund der verkehrsgünstigen Lage von einem reinen Weinort zu einem wichtigen Wirtschaftsstandort im Triestingtal entwickelt.

Die die Wanderungen in der sind meist Gemeinde flach und führen weitgehend durch landwirtschaftliche Gebiete, oft auch zwischen Weingärten hindurch.   Eine Ausnahme stellt hier der Lindenberg dar, die erste Erhebung nördlich der Triesting, den man in einer sehr schönen Wanderrunde mit immerhin 160 Höhenmetern Anstieg erkunden kann. Der neu errichtete Radweg Richtung Enzesfeld erschließt nun auch die Wandergebiete der Marktgemeinde Enzesfeld-Lindabrunn bis hin zum Guglzipf auf Berndorfer Gebiet.

Wanderungen in Leobersdorf kann man gemütlich bei einem der vielen Heurigen oder Gasthäuser ausklingen lassen. Auch der Besuch des neuen Hauptplatzes im Ort lohnt sich.

Beschreibung

Diese lange Runde im nahen Umfeld der Gemeinde Leobersdorf, bei der man in der Ebene unterwegs ist, benutzt teils gut ausgebaute Wege, teils Radwege, teils Pfade und Feldwege. Die Route führt entlang des Generationenparks (Kinderspielplatz) in den Ortsteil Dornau, wo man die „Kunstmühle“ besuchen sollte. Der anschließende Wegabschnitt führt durch beschaulichen Auwald bis zum Wiener Neustädter Kanal mit dem begleitenden Eurovelo 9. Diesem folgend und anschließen am Rand des Rabenwaldes entlang werden die ausgedehnten Weingärten zwischen Leobersdorf und Sollenau erreicht. Mit Aussicht auf die Voralpen bis hin zum Schneeberg wandert man hier auf breiten Feldwegen bis zum Heilsamen Brunnen (1626 erstmals erwähnt). Der Rückweg führt anfangs auf Feldwegen zur Ziegelei Polsterer und dann durch den Ort zurück zum Ausgangspunkt.

 

Startpunkt der Tour

Leobersdorf, Parkplatz beim Generationenpark

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz geht man zurück zum Promenadenweg, der am linken Triestingufer verläuft. Diesem breiten Kiesweg folgt man nun am Bachufer entlang flußab, entlang des Generationenparks bis zu einer scharfen Linkskurve. Kurz nach der Kurve zweigt unmittelbar vor einer Tafel „Generationenpark“ rechts ein schmaler Pfad ab, der kiesig in einem Graben hinüber zur Trauttmansdorffstraße führt, die man bei der Dornauer Stub`n (Heurigen) erreicht. Auf der Trauttmansdorffstraße kurz weiter bis zur Dornauerstraße. Auf dieser nach rechts über eine Brücke und Gleise und gerade weiter bis zur „Kunstmühle Dornau“ (Restaurant). Hier nach links auf den Fußweg nach Schönau abbiegen und dem Weg anfangs am Waldrand bis zur Trasse der Südbahn folgen, wo eine kleine Unterführung unter der Bahn durch führt. Ab hier verläuft der Weg nun durch den Auwald am Mühlbach entlang, bis der Wiener Neustädter Kanal erreicht wird.   Über die Brücke auf den Radweg Eurovelo 9 (Thermenradweg) und nach rechts über die große Holzbrücke. Man folgt nun dem Radweg immer geradeaus für 1,2 km bis zur Brücke der Sollenauerstraße. Hier überquert man den Kanal, geht am auf der anderen Seite ca. 20 m retour und biegt links in eine Feldweg ein. Dieser führt nun, teils durch kleine Waldstückchen, meist aber am Waldrand des Rabenwaldes entlang 900 m weit bis zur Trasse der Südbahn. Diese überquert man auf der Brücke, biegt gleich nach der Brücke in den linken Feldweg ab und folgt dessen Verlauf (300 m nach Süden, dann Schwenk nach Westen) durch die Weingärten. Man bleibt auf diesem Feldweg bis man zu einem Bildstock kommt (800 m von der Eisenbahnbrücke). Von hier noch 200 m geradeaus weiter (schöner Blick nach Westen) und nach links auf einen flach abwärts führenden Feldweg abbiegen. Diesem folgt man nun für 150 m und biegt nach rechts auf einen schmaleren Feldweg (Fahrspuren) ab. Bei einem querenden Feldweg kurz links zur Landesstraße und auf dieser zur Kapelle „Heilsamer Brunnen“ (Kapelle, Brunnen mit „heilendem Wasser“).

Für den Rückweg wählt man den 20 m östlich der Kapelle auf der anderen Straßenseite beginnenden Feldweg, der flach bergauf auf einen sanften Rücken führt. Nach 500 m kommt man so zu einem querenden Feldweg, den man 30 m nach rechts folgt, um dann wieder nach links in einen schmäleren Feldweg abzubiegen. Diesem folgt man   bis zur Ziegelei Polsterer, die linkshaltend umgangen wird und erreicht so die Ziegelofengasse. Auf dieser nach rechts (Osten) am Ziegelwerk vorbei bis kurz nach dem Werk links ein kleiner Bahnübergang nach Wittmannsdorf hinüber führt. Gleich nach dem Bahnübergang in der Freiherr von Wittmann Gasse nach rechts, weiter in der Raiffeisengasse und rechts abbiegen in die Franz Wenger Gasse. So wird über einen Steg über die Triesting wieder die Promenade erreicht, der man zurück zum Parkplatz folgt.  

Anfahrt

A2 Südautobahn Abfahrt Leobersdorf, auf der Hainfelder Bundesstraße B 18 Richtung Günselsdorf, unter der Autobahn durch und bei der ersten Ampel nach rechts in die Leopold Hörbingerstraße. Links zur Hauptstraße und beim Kreisverkehr rechts in die Hauptstraße. Nach dem Hauptplatz links in die Färbergasse und der Gasse folgen bis zum großen Parkplatz am Rand des „Generationenparks“.

Parken

Großer Parkplatz hinter der Kirche, am Rand des „Generationenparks“

Weitere Infos / Links

Wienerwald Tourismus

3002 Purkersdorf, Hauptplatz 11

Tel. 02231/621 76

Fax 02231/655 10

office@wienerwald.info

www.wienerwald.info

 

Leader Region Triestingtal  

2560 Berndorf, Leobersdorfer Straße 42

Tel/Fax 02672-87001

office@triestingtal.at

www.triestingtal.at

 

Marktgemeinde Leobersdorf an der Triesting

2544 Leobersdorf, Rathausplatz 1

Tel: 02256-62396

Fax: 02256-62396-31

verwaltung@leobersdorf.at

www.leobersdorf.at

 

Heurigentermine: Weinbauverein Leobersdorf

www.leobersdorfer-heurige.at

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung

Karte

ÖK 25 V, Nr. 76, Wiener Neustadt , M 1:25:000