Wandertouren

Kohlreithberg über Goldfischerlteich, Maria Anzbach

Höhenprofil

8,00 km Länge

Tourendaten

  • Schwierigkeit: mittel
  • Strecke: 8,00 km
  • Aufstieg: 320 Hm
  • Abstieg: 320 Hm
  • Dauer: 4:15 h
  • Niedrigster Punkt: 245 m
  • Höchster Punkt: 511 m

Eigenschaften

  • aussichtsreich
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • kulturell / historisch

Details für: Kohlreithberg über Goldfischerlteich, Maria Anzbach

Kurzbeschreibung

Maria Anzbach ist ein Wallfahrtsort mit langer Geschichte und beeindruckender Landschaft. Blickfang ist die Wallfahrtskirche „Maria Anzbach Zur Mutter der Barmherzigkeit“. Im Süden der Gemeinde liegt der Kohlreithberg, von wo aus man beim neu errichteten Milleniumskreuz einen fabelhaften Ausblick auf das Anzbachtal genießen kann.

Beschreibung

Maria Anzbach ist ein Wallfahrtsort mit langer Geschichte und beeindruckender Landschaft. Erste Besiedelung ist für die Bronzezeit nachgewiesen, 998 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt. Am renovierten Marktplatz im Zentrum Maria Anzbachs befinden sich das seit 1779 geführte Gasthaus „Zum Goldenen Löwen“, das alte Schulhaus und das Goldammer Museum. Karl Goldammer arbeitete an der Akademie für Angewandte Kunst in Wien, und hat viele Ausstellungen im In- und Ausland. Seine bevorzugten Motive sind Städtedarstellungen, und hierbei vor allem Venedig. Blickfang ist die Wallfahrtskirche „Maria Anzbach Zur Mutter der Barmherzigkeit“. In ihrem Kellerraum befinden sich die Gebeine aus dem früheren Friedhof. Die erste Kirche wurde wurde 1456 errichtet. Während der Türkenzeit war das Gotteshaus über einen unterirdischen Gang mit der alten Schmiede verbunden. Im Süden der Gemeinde liegt der Kohlreithberg, von wo aus man beim neu errichteten Milleniumskreuz einen fabelhaften Ausblick auf das Anzbachtal genießen kann. Der Aufstieg auf diesen 516m hohen Wienerwaldgipfel ist zwar stellenweise fordernd, lohnt sich jedoch allemal. Wenn man um Maria Anzbach wandert befindet man sich die meiste Zeit über in naturnahem Wald, in dem die Rotbuche und die Fichte dominieren. Stellenweise führt der Weg auf ausgedehnte Weiden der Rinder- und Pferdehöfe der Region.

 

Wegbeschreibung:

Die Tour beginnt am Marktplatz im Zentrum Maria Anzbachs. Hier befinden sich das Gasthaus „Zum Goldenen Löwen“, das Goldammer Museum, und die Wallfahrtskirche. Ein Abstecher zur nahen Schönbeckmühle über die Schmiedgasse zahlt sich aus. Von hier aus geht man Richtung Osten die Hauptstraße entlang. Nach einigen Metern folgt man der blauen Markierung nach rechts, hinauf in die Bahngasse. Oben angekommen unterquert man den Bahnhof in Richtung Kronesstraße. Hier beginnt die grüne Markierung nach Götzwiesen/Kohlreithberg, dieser folgt man die Straße bergauf. Nach ca. 300m befindet man sich im Wald und folgt dabei stets der grünen Markierung. Hier geht es teilweise steil bergauf. Nach längerer Wanderung (ca. 2 km) erreicht man ein Wegkreuz, hier biegt man links ab. Schließlich gelangt man in der Nähe der Ortschaft Götzwiesen aus dem Wald heraus. Hier findet man ein weiteres Wegkreuz und den Goldfischerlteich vor. Man biegt nach links auf die Straße ein und folgt der blauen Markierung Richtung St. Christophen. Man durchquert die beschauliche Ortschaft Götzwiesen. In der Mitte des Dorfes zeigt die blaue Markierung nach rechts – dies ignoriert man und bleibt auf der Straße. Von hier aus kann man einen herrlichen Ausblick auf die Voralpenlandschaft genießen. Nach ca. 500m erreicht man die Siedlung Kohlreith. Hier biegt man nach rechts auf einen abgezäunten Weg zwischen Pferdekoppeln ein, die blaue Markierung zeigt den Weg an. Man befindet sich nun am Naturlehrpfad Kohlreithberg, hier geht man immer geradeaus, bis man den Gipfel erreicht hat.   Die letzten 150m bildet ein kleiner Trampelpfad. Beim Milleniumkreuz hat man sein Ziel erreicht. Die Sicht reicht von hier aus bis ins Wald- und Weinviertel, aber vor allem Maria Anzbach und Neulengbach mit seiner Burg zeigen sich von ihrer schönsten Seite. Nachdem man sich im Gipfelbuch verewigt hat kehrt man um und geht retour bis zur Siedlung Kohlreith. Am Ende des Naturlehrpfades geht man geradeaus und folgt dabei der blauen Markierung Richtung Maria Anzbach. Über einen schmalen Waldpfad wandert man durch Buchenwald bergab. Am Fuß des Berges überquert man einen kleinen Bach und gelangt, zurück in Maria Anzbach, in die Josef Schöffelgasse. An deren Ende biegt man nach links ab auf die Schwabstraße, weiterhin der blauen Markierung folgend, und unterquert danach die Westbahn.   Man passiert das ehemalige Hotel „Zur Reichskrone“, daraufhin geht man nach rechts über die Stiegen des „Schulweges“ zur Kirche, durchschreitet deren Hof, und findet sich beim Ausgangspunkt wieder.

Startpunkt der Tour

„Marktplatz“ Maria Anzbach

Anfahrt

Autobahn A1 Abfahrt St. Christophen, Autostraße bis zu Kreisverkehr folgen. B19 Richtung Neulengbach, dann B44 Richtung Maria Anzbach oder Autobahn A1 Abfahrt Pressbaum, B44 Richtung Eichgraben

Parken

Öffentlicher Parkplatz in einer Kurzparkzone, nicht gebührenpflichtig

Weitere Infos / Links

Wienerwald Tourismus

3002, Purkersdorf, Hauptplatz 11

Tel. 02231/621 76

Fax 02231/655 10

office@wienerwald.info

www.wienerwald.info

 

Region Elsbeere Wienerwald

3040 Neulengbach, Kirchenplatz 82

Tel. 02772/524 84

office@elsbeere-wienerwald.at

www.elsbeere-wienerwald.at

 

Marktgemeinde Maria Anzbach

3034 Maria Anzbach, Marktplatz 22

Tel. 02772/52481

info@maria-anzbach.at

www.maria-anzbach.at

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung

Karte

ÖK50-UTM Blatt Nr. 4330 „Neulengbach“

„Wandern und Radfahren im Wienerwald“, Schubert&Franzke 1:50.000, kostenfrei

Wienerwald Tourismus

3002, Purkersdorf, Hauptplatz 11

Tel. 02231/621 76

Fax 02231/655 10

office@wienerwald.info

www.wienerwald.info