Wandertouren

Rundwanderung „Stilles Tal“- Kasten

Höhenprofil

4,03 km Länge

Tourendaten

  • Schwierigkeit: leicht
  • Strecke: 4,03 km
  • Aufstieg: 97 Hm
  • Abstieg: 98 Hm
  • Dauer: 1:30 h
  • Niedrigster Punkt: 271 m
  • Höchster Punkt: 343 m

Eigenschaften

  • geologische Highlights
  • faunistische Highlights
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich
  • botanische Highlights

Details für: Rundwanderung „Stilles Tal“- Kasten

Kurzbeschreibung

Die Rundwanderung „Stilles Tal“ bietet eine abwechslungsreiche Wanderung durch eine ruhige Umgebung. Familien und Genuss-Spaziergänger kommen hier vollends auf Ihre Rechnung - im ersten Teil geht‘s durch einen reizvollen Mischwald und in Folge flanieren wir entlang des sich lieblich dahin schlängelnden Stössingbaches. Es gibt auf kleinem Raum viel zu entdecken und wunderbare Plätze zum innehalten. Stille und Einkehr, aber auch Raum für ‚kleine Abenteurer‘ bietet diese schöne Rundwanderung.

Beschreibung

Die Rundwanderung bietet durch den schönen Mischwald, artenreiche Hecken und den lieblichen Stössingbach auf kleinstem Raum viel Abwechslung und wir kommen zu wunderbaren Plätzen. Kurz ergeben sich Aussichten zum Krausenberg und zum Hegerberg. Es sind keine nennenswerten Steigungen zu bewältigen und so lädt diese Strecke zu einem genüsslichen Flanieren mit vielen Rastmöglichkeiten. Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke bieten das Gashaus Dill und der Mostheurige ‚Most Sepp‘. Weiters gibt es ein breites gastronomisches Angebot im Ort selbst.

Startpunkt der Tour

Pfarr-Kirche Kasten 3072 Kasten 3

Wegbeschreibung

Vom Ausgangspunkt, dem Parkplatz der Pfarrkirche Kasten, wandern wir die Straße bergan. Nach rund 150 m zweigen wir nach rechts, dem Wegweiser „Stilles Tal“ folgend in eine Siedlungsstraße ein (weiß/blau/weiß markiert). Bald geht diese in einen Wiesenweg über, der ebenso flott in den Mischwald eintaucht. Den Waldpfad entlang marschierend, passieren wir den Rastplatz ‚Zum nodigen Wirt‘ und kommen zu einer Sicht zum idyllisch gelegenen Landhaus Kaltofen. Hier steigen wir rechts hinunter zur Schotterstraße, die wir Tal auswärts, vorbei am Bogenplatz, zur  Hauptstraße entlanggehen. Nun überqueren wir die Straße und steigen vor der Brücke zum Stössingbach hinunter oder nutzen die Einkehrmöglichkeit zum Gasthaus Dill etwa 100 m die Hauptstraße nach Westen (nicht über die Brücke). Beim Bach angekommen geht‘s den „Kastner Uferweg“, stets neben dem Stössingbach, zurück nach Kasten. Etwa auf halber Strecke können wir zum Heurigen des ‚Most Sepp‘, Familie Zöchling, einkehren - siehe Beschilderung. Gestärkt gehen wir den Uferweg weiter bis zu den Tennisplätzen. Vor diesen wandern wir sanft bergan zum Ortskern, queren die Kreuzung, und kommen zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Anfahrt

Westautobahn A1, Abfahrt Böheimkirchen (Exit 48), Landeshauptstraße LH110 bis Kasten

Parken

Parkplatz bei der Pfarrkirche Kasten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Regionalzug von Richtung St. Pölten oder Wien West nach Böheimkirchen. Mit dem ÖBB-Busnach Kasten, Haltestelle Kasten Nr. 1

Weitere Infos / Links

Gemeinde Kasten
3072 Kasten 48
Tel. 02774/5212
gemeinde@kasten-boeheimkirchen.gv.at
www.gde-kasten.at


Bogensportclub Artemis
www.bogen.at


Gastronomie:
Gasthaus Dill
Andreas Zoissl
3072 Kasten, Dörfl 13
Tel. 02744 / 5383
Josef Zöchling – Most Sepp
3072 Kasten, Dörfl 3
Tel. 02744 / 76 41


Dorfgasthof Prunnbauer Herbert
3072 Kasten 1
Tel. 02744 / 7550


Sigi Schmeisser
3072 Kasten 7
Tel. 02744 / 5315
zumsigi@wavenet.at
www.zumsigi.at


Eigi‘s Sportcafe
Jenny Eigenbauer
3072 Kasten 8
Tel. 0664 / 2339805


Pedro´s
3072 Kasten, Dörfl 19
Tel. 02744 / 7387
office@pedros.at
www.pedros.at


Nahversorger:
Nahversorger Regina Kainzbauer
3072 Kasten 22
Tel. 02744 / 67130
regina@mail.nahversorger.co.at
www.nahversorger.co.at
Samstag: 7.00 bis 12.30 Uhr


Nächtigungsmöglichkeiten:
Pedro‘s, Hausihof - Familie Hausmann

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung

Karte

Wanderkarte Region Hegerberg

ÖK 56 und 57 1:50.000

Tipp des Autors

Planen Sie mit Kindern einen Halbtages-Ausflug und nutzen Sie Wald und Bach zum Entdecken und Spielen - Sackerl zum sammeln für die Kleinen mitnehmen.