Wandertouren

Schöpfl und Gföhlberg

Höhenprofil

23,33 km Länge

Tourendaten

  • Schwierigkeit: mittel
  • Strecke: 23,33 km
  • Aufstieg: 944 Hm
  • Abstieg: 944 Hm
  • Dauer: 9:50 h
  • Niedrigster Punkt: 345 m
  • Höchster Punkt: 888 m

Eigenschaften

  • aussichtsreich
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • kulturell / historisch

Details für: Schöpfl und Gföhlberg

Kurzbeschreibung

Die zwei höchsten Erhebungen des Wienerwaldes in einer Wandertour erleben!

 

Beschreibung

Die Tour auf das Dach des Wienerwaldes, auf dessen höchste und zweithöchste Erhebung, ist eine durchwegs liebliche und romantische. Über Wiesen geht es leicht bergan, bis der typische Wienerwald mit seinen lichten Laubwäldern beginnt. Hier wird es steiler, der Heinrich Gith-Steig läuft in Serpentinen und bisweilen auch in der Falllinie, bis das Schöpfl-Schutzhaus und die Matras-Warte erreicht sind. Das Panorama ist eines Höchsten würdig. Man befindet sich nun auf der Wasserscheide zwischen Wiener und Tullner Becken und im Quellgebiet der Schwechat. Der anschließende Schöpfl-Kamm bietet eine Höhenwanderung vom Feinsten: fast eben geht es bis zum Markstein dahin, der seit der Zeit Maria Theresias die Grenze zwischen den Bezirken Baden, St. Pölten und Lilienfeld markiert. Nach der Klammhöhe geht es waldig hinauf zum Gföhlberg, dessen neu erbaute Hütte ein ökologisches Vorzeige-Projekt ist. Die letzte Etappe schließlich berührt noch zwei Energiepunkte aus der Keltenzeit: das Schwarze und das Rote Kreuz, bevor sie am Ausgangspunkt zu Ende geht.

Startpunkt der Tour

Laaben (347m)

Zielpunkt der Tour

Laaben (347 m)

Wegbeschreibung

Laaben (347 m) - Kratzberg - Heinrich Gith-Steig - Schöpfl Schutzhütte (893 m) - Franz Eduard Matras-Warte (893 m) - Wildenauerrast - Steinerne Bank - Wittenbach Berg (846 m) - Markstein (766 m) - Klammhöhe (618 m) - Gföhlberg (Gföhlberghütte, 885 m) - Stollberg – Schwarzes Kreuz - Rotes Kreuz - Burhof (541 m) - Laaben

Anfahrt

Über die A1 Westautobahn: Abfahrt Altlengbach - Innermanzing - Brand-Laaben oder über die A2 Südautobahn: Knoten Vösendorf - A21 Außenring-Autobahn - A1 Westautobahn Abfahrt Altlengbach - Innermanzing - Brand-Laaben.

 

Parken

 Gasthof "Zur Linde" (Parkplatz) in Laaben

 

Weitere Infos / Links

Landgasthof zur Linde in Laaben 02774/83 78,

 

Schöpfl Schutzhütte 02673/83 05,

 

Gasthof Lintner auf der Klammhöhe 02774/8314,

 

Gföhlberghütte (825 m) 02773/4 69 78.

 

Informationen: Wienerwald Tourismus  02231/621 76, www.wienerwald.info

 

Tipp des Autors

Von der Aussichtsplattform der Matras-Warte am höchsten Punkt des Schöpfls eröffnet sich ein eindrucksvoller Blick ins Laabental, auf Wein- und Waldviertel, zu den Leiser Bergen, dem Peilstein, Leithagebirge, den Gutensteiner und Türnitzer Alpen, Schneeberg, Rax, Ötscher, ja an klaren Tagen lugen sogar Hochschwab und Totes Gebirge hervor.